Monferrato / Piemonte: Consorzio di Tutela Dolcetto d'Ovada

Barbera del Monferrato

Beim Barbera del Monferrato handelt es sich um einen italienischen Rotwein mit einer deutlich rubinroten Farbe und einem intensiv weinigen Duft.

215 Gemeinden der Provinzen Alessandria und Asti, Piemonte, bauen ihn an. Der Wein mit dem D.O.C.-Status wird zu mindestens 85 % aus der Rebsorte Barbera gekeltert. Die restlichen 15 % entfallen auf die Rebsorten Grignolino, Freisa oder Dolcetto, die hier, entweder allein oder zusammen, beigemischt werden dürfen.

Mit einem Alkoholgehalt von mindestens 12,5 % und einer Mindestlagerung von 2 Jahren beim Winzer darf der Wein das Prädikat Superiore tragen. Die 6.345.842 Liter produzierten Weines werden hier auf 23.210.490 qm deklarierten Landes von rund 2700 Winzern kultiviert.

Der Alkoholgehalt des Barbera del Monferrato variiert zwischen 12-13,5 % und seine Gesamtsäure liegt bei 6-8 Promille.

Der Wein reift zunächst kurz in Eichen oder Kastanienholz-fässern, um dann nochmals 6 Monate auf der Flasche nachzureifen, bevor er schließlich vermarktet wird.

Der Käufer kann den Wein noch mindestens 2-5 Jahre selbst in seinem Weinkeller lagern. Einige Minuten vor dem Genuss sollte auch dieser Wein, der bei einer Trinktemperatur von 16-17° getrunken werden sollte, allerdings schon entkorkt werden, damit er seine Blume voll und ganz entfalten kann.