Monferrato / Piemonte: Consorzio di Tutela Dolcetto d'Ovada

Der Dolcetto d'Ovada, der voll ausge­schrieben Dolcetto di Ovada heißt, ist einer der sieben italienischen Rotweine, die zu 100 Prozent aus der Dolcetto­traube gewonnen werden. Seine Traube, Uva di Ovada oder auch Uva Ovadensis wird in der Provinz Alessandria, Piemonte, rund um den Ort Ovada schon seit Hunderten von Jahren angebaut.

Dieser Wein reift ziemlich schnell, erlaubt aber keine Vermischung mit anderen Traubensorten. Allein im Erntejahr 2006 wurden 3.227.740 Liter Wein auf einer deklarierten Fläche von 11.980.978 qm produziert. Aus der Ovada-Traube werden ausgezeichnete Weine mit einer klar definierten Charakteristik gewonnen, die diesen Wein einzigartig macht.

Der Name Dolcetto hat aber in diesem Fall nicht die Bedeutung von süß. Er leitet sich vielmehr von dem Dialektwort dusset ab, was so viel wie Rücken oder Hügel bedeutet.

Dabei umfasst das Gebiet 22 Gemeinden: Das Zentrum Ovada, Belforte Monferrato, Bosio, Capriata d'Orba, Carpeneto, Casaleggio Boiro, Cassinelle, Castelletto d'Orba, Cremolino, Lerma, Molare, Montaldeo, Montaldo Bormida, Mornese, Morsacco, Parodi-Ligure, Prasco, Rocca Grimalda, San Cristoforo, Silvano d'Orba, Tagliolo Monferrato und Trisobbio.

Das Weinanbaugebiet ist insgesamt sehr hügelig und wird durch den Fluss Orba durchflossen.

Die Farbe dieses sehr fein, harmonisch-weich duftenden Weines mit einer zarten Mandelnote mit einem Alkohol­gehalt von 11,5 - 13,5 Prozent ist leuchtend rubinrrot mit violetten Reflexen und kann, je nach Alter, auch einen granatfarbenen Ton annehmen. Seine Gesamtsäure beläuft sich auf 5-7 Promille. Dieser Wein sollte bei einer Trinktemperatur von 16-18 Grad getrunken werden.

Am 1. September 1972 erhielt der Wein bereits den begehrten Status einer Denominazione di origine controllata also das Wein-Gütesiegel D.O.C. Sieben D.O.C.-Gebiete liefern hier Trauben für den Dolcetto d’Ovada.

Über 500 Winzer bearbeiten das deklarierte Rebland im Weinanbaugebiet. Im Durchschnitt werden jährlich 4 Millionen Flaschen Rotwein produziert.
Vor dem Verkauf muss der Wein mindestens 6 Monate beim Winzer reifen. Alle Dolcettoweine dürfen den Zusatz Superiore tragen, wenn sie einen Mindestalkoholgehalt von 12,5 Prozent und eine Fasslagerung von mindest einem Jahr nachweisen können. Beim Käufer kann der Wein nach dem Kauf noch mindestens 2-5 Jahre gelagert werden.