Monferrato / Piemonte: Consorzio di Tutela Dolcetto d'Ovada

Moscato d’Asti

Strohgelb bis gold-strohgelb ist die Farbe dieses Dessert-Weins Moscati d'Asti, eines süßen Schaumweins mit einem aroma­tischen, dauerhaften Duft, der in den Provinzen Asti, Cuneo und Alessandria, im Piemonte, gekeltert wird. Der Moscato d’Asti wird, wie der Name schon verrät, aus der Muskattraube hergestellt. Er wurde im Erntejahr 2006 von den hier ansässigen Winzern auf einer deklarierten Anbaufläche von rund 15.108.523 qm in einer Menge von 609.458 Litern pro Jahr produziert. Eine Rebsorte, Moscato Bianco, liefert dabei die Trauben für verschiedene Schaumweine, von denen der Moscato d’Asti aber der nobelste ist. Der D.O.C.-Wein hat eine Gesamtsäure von 5-9 Promille.

Der Most wird in Kühltanks gelagert und erst vergärt, wenn der Wein in den Verkauf kommt.

Die Gärung wird abgestoppt, damit dem Wein etwas von der Süsse der reifen Muskattraube erhalten bleibt. Dadurch hat der Wein lediglich 5,5 Prozent Alkohol. Sein feiner, intensiver Duft erinnert an die frische Muskattraube, an Blumen und Kräuter der Weinberge. Auch als Grundlage für den Schaumwein Asti Spumante, der eine zweite Gärung erfährt, wird er verwendet. Seine ideale Trinktemperatur liegt bei 10°.

Dieser Wein, der nur leicht und fein schäumt, ist zum schnellen Genuss gedacht. Er sollte immer innerhalb eines Jahres getrunken werden, sonst verliert er an Geschmack und Schaumqualität.

Bei ca. 10 Grad serviert, ist er sowohl als köstlicher Apéritif zu herzhaften Käsehäppchen wie auch als köstliches Getränk zu feinen Mandelkuchen, zu Panettone und Colomba und zu nicht allzu süssen Desserts geeignet. Er kann 1-2 Jahre gelagert werden, schmeckt aber jung und fruchtig am besten.